Informationen Coronavirus
Grippeimpfung

Grippeimpfung

Gesundheitszentren / 12. Oktober - Dezember 2020

Wir haben einen grossen Teil unseres Kontingents bereits aufgebraucht. Momentan können sich nur noch Mitarbeitende von berechtigten Firmen impfen lassen, sie sind untenstehend aufgelistet. Wir erhalten Anfang/Mitte Dezember die nächste Lieferung. Sobald das Lieferdatum bekannt ist, werden wir auf der Homepage wieder entsprechend informieren.

Berechtigte Firmen sind:

  • ABB
  • Powergrids Hitachi
  • GE
  • Axpo
  • Avectris
  • Holcim
  • Bombardier
  • Consenec
  • ABB Technikerschule
  • Avadis Vorsorge
  • Libs (alle Mitarbeitenden exkl. Lehrlinge)
  • Etavis
  • Liebherr Export AG
  • Private Care
  • Regionalwerke Baden
  • Regionale Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen (RVBW) AG

Um im Gesundheitszentrum Baden Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen einen Termin über den folgenden Link zu buchen. 

Anmeldung

Baden
8.00 - 12.00 / 13.00 - 17.00 Uhr
Anmeldung empfohlen

Birr
6.00 - 16.00 Uhr
Ohne Anmeldung

Oerlikon
7.30 - 12.00 / 12.30 - 16.30 Uhr
Ohne Anmeldung

Turgi
7.30 - 12.00 / 12.30 - 16.30 Uhr
Ohne Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular am Impftag aus und bringen Sie es mit.
Patientenfragebogen (pdf)

Informationen zur Grippe

Die Grippe (Influenza) ist eine seit Jahrhunderten bekannte, akute Infektionskrankheit. Es handelt sich um eine Atemwegsinfektion, die durch Influenza-A- und Influenza-B-Viren ausgelöst wird.
Zu den Grippesymptomen gehören plötzlich auftretendes hohes Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Kopf- und Halsschmerzen. Die Intensität und der Schweregrad der Grippeepidemie sind von Jahr zu Jahr unterschiedlich.

Die Grippe kann alle treffen. Aber nicht für alle sind die Folgen der Erkrankung gleich schwerwiegend. Junge gesunde Erwachsene erholen sich im Allgemeinen gut. Schwerwiegender können die Konsequenzen sein für Säuglinge, frühgeborene Kinder bis zwei Jahre, Menschen ab 65, schwangere Frauen sowie Personen, die an bestimmten chronischen Krankheiten oder an einer Immunschwäche leiden. 

Eine Grippeerkrankung verursacht manchmal Komplikationen, ob durch das Influenzavirus selbst oder durch eine bakterielle Sekundärinfektion. Beispiele hierfür sind Mittelohrentzündungen, Lungenentzündungen oder Herzmuskelentzündungen.

In der Schweiz ist die saisonale Grippe im Durchschnitt jährlich für rund 111'000 bis 331'000 Arztkonsultationen, mehrere Tausend Hospitalisierungen sowie mehrere Hundert Todesfälle verantwortlich. Letztere betreffen zu 90 Prozent die Altersgruppe der über 65-Jährigen.

Unterschied zu Erkältungskrankheiten:

Die Grippe kann – wie auch eine Coronavirus-Infektion – teilweise schwere, manchmal lebensgefährliche Komplikationen verursachen. Eine Erkältung tut dies hingegen nur in Ausnahmefällen.

Unterschiede zu einer Covid-19-Erkrankung:

Das Coronavirus der aktuellen Covid-19-Pandemie ist für das Immunsystem von vielen Menschen noch völlig neu. Deshalb ist die Anzahl Personen, die schwer an Covid-19 erkranken können, deutlich höher als die Anzahl Personen mit Grippekomplikationen während einer normalen Grippesaison.

Die wirksamste Prävention gegen die Grippe ist die Impfung!

Machen Sie den Grippe-Impf-Check: impfengegengrippe.ch/de-ch/impfung/grippeimpfcheck.html

Woraus besteht der Impfstoff?

Der Grippeimpfstoff besteht aus Fragmenten von Influenzaviren von drei bzw. vier verschiedenen Grippevirenstämmen. Da sich die Grippeviren verändern, wird der Impfstoff für den Herbst jeweils gemäss den aktuellen Empfehlungen der WHO angepasst.

Die Impfstoffe enthalten inaktivierte Virenbestandteile der Typ-A-Viren H1N1 und H3N2 und des Typs B, Wasser, Hilfsstoffe zur Konservierung und Stabilisierung sowie geringe Restspuren von Hühnerei-Proteinen oder Aminoglykosid-Antibiotika. In der Regel sind die saisonalen Grippeimpfstoffe traditionell mittels Hühnereikultur hergestellt, sie sind inaktiviert, d. h. sie können selbst keine Grippe verursachen. Die in der Schweiz zugelassenen Grippeimpfstoffe enthalten keine Quecksilber- und Aluminiumverbindungen.

Fluarix® Tetra oder Vaxigrip®  Tetra

A/ Guangdong-Maonan/SWL1536/2019 (H1N1)pdm09
A/ Hong Kong/2671/2019 (H3N2)
B/ Washington/02/2019 (B/Victoria lineage)
B/ Phuket/3073/2013 (B/Yamagata lineage)

Wann soll geimpft werden?

Um seinem Immunsystem genügend Zeit zu geben, ausreichend Abwehrkräfte aufzubauen, sollte die Impfung möglichst vor dem Beginn der Grippeepidemie (Grippewelle) erfolgen. Grippeimpfzeit dauert von Mitte Oktober bis zum Beginn der Grippewelle. Die Grippewelle beginnt in der Schweiz in der Regel nicht vor Ende Dezember, meistens im Januar. Auch bei einer Grippeimpfung im Dezember bleibt noch genügend Zeit, damit das körpereigene Immunsystem einen Impfschutz aufbauen kann.

Weitere Informationen zur Grippe(-Impfung) finden Sie unter:

impfengegengrippe.ch/de-ch/

bag.admin.ch/influenza

Quelle. Bundesamt für Gesundheit, 2020

Impfung an Ihrem Firmenstandort

Auch dieses Jahr werden wir eine Grippeimpfkampagne an den gewünschten Firmenstandorten durchführen.Für Oktober und November 2020 ist kein zusätzlicher Impfstoff mehr erhältlich. Bestellungen sind für den Dezember wieder möglich.

Bei Fragen können Sie uns unter gesundheitskampagne@arbeitsmedizin.ch oder unter der Handy-Nr. 079 711 72 97 kontaktieren. 

 

 

nach oben