Definition

Die Arbeitsmedizin befasst sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Arbeit und Beruf einerseits und dem Menschen, seiner Gesundheit und seinen Krankheiten andererseits. Ziel der Arbeitsmedizin ist es, das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden der Arbeitnehmenden in allen Berufen in grösstmöglichem Ausmass zu fördern und zu erhalten.

Nachfrage

Die Arbeitswelt hat sich verändert: Heute sind 66 % der Schweizer ArbeitnehmerInnen in technisch-administrativen Berufen tätig (v.a. Bildschirmarbeit). Dadurch haben sich auch die beruflich bedingten Krankheitsursachen verändert: Heute leiden Arbeitnehmende vermehrt an Erkrankungen des Bewegungsapparats und an Stressfolgekrankheiten.

Nutzen

Produktion: Die Arbeitsmedizin kennt die spezifischen Arbeitsplatzrisiken von Produktionsarbeitsplätzen. Mit ihren Interventionen verhindert sie die Entstehung von Berufskrankheiten. Dadurch kann die Firma Versicherungsprämien einsparen.

Bürobereich: Bei technisch-administrativen Arbeitsplätzen hat die Arbeitsmedizin die veränderte Belastungssituation erkannt. Sie arbeitet dort mit präventiven und gesundheitsförderlichen Ansätzen. Gesundheitsförderungsprogramme steigern die Arbeitszufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmenden.

Dienstleistungen

  • Umsetzung und Durchführung von Risikobereichsanalysen im Rahmen der EKAS-Richtlinie für Verbände, Branchen und Firmen
  • Arbeitsplatzabklärungen im Bereich der physikalischen (inkl. Ergonomie), chemischen und biologischen Risiken
  • Durchführung von gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen (SUVA-Prophylaxe, Schichtarbeit, Feuerwehruntersuchungen)
  • Beratung für Schichtarbeitsmodelle
  • Durchführung von firmenspezifischen Untersuchungen (Pensionskassenuntersuchungen, vertrauensärztliche Untersuchungen, IV-Abklärungen)
  • Beratung in Fragen der Ergonomie
  • Reisemedizinische Beratungen und Impfungen
  • Telemedizin für Mitarbeitende im Ausland
  • MitarbeiterInnenschulung in allen arbeitsmedizinischen Fragen (z.B. Asbest, Chrom-Nickel)
  • Arbeitsmedizinische Kampagnen (z.B. Ergonomiekampagne, Hautschutzkampagne)
  • Individuelle Beratung von Patienten mit Berufskrankheiten
  • Beratung bei Innenraumklimaproblemen
  • Führungsschulung im Bereich der "soft factors"

Überblick über die Dienstleistungen als pdf

Arbeitsmedizin_DL_Druckversion