Psychotherapie

Der psychotherapeutische Bereich des Instituts für Arbeitsmedizin steht sowohl Mitarbeitenden unserer Vertragsfirmen (im Rahmen der Arbeitsmedizin und Gesundheitsförderung), wie auch Patientinnen und Patienten aus unserer Praxis zur Verfügung. Durch unsere Nähe zu allen Bereichen der Wirtschaft verfügen wir über eine reiche Erfahrung in Bezug auf arbeitsassoziierte psychische Störungen. Die Beratungen und Therapien werden im Einzelsetting durch geführt; wann immer möglich werden regelmässig auch Gespräche mit Vorgesetzten, Mitarbeitenden von HR und Sozialdiensten und Partnern angeboten. Somit wird eine ganzheitliche Vorgehensweise garantiert, die sich positiv auf den Verlauf der Behandlung auswirkt. Die Betroffenen ihrerseits unterstützen die Zusammenarbeit durch ihre Bereitschaft zu Veränderung und ihre Offenheit, neue Verhaltensweisen auszuprobieren.

 

Die therapeutische Arbeitsweise orientiert sich primär an den Techniken der Verhaltenstherapie und der systemischen Therapie. Selbstverständlich werden Elemente der Tiefenpsychologie, der Logotherapie, der Hypnotherapie, des katathymen Bilderlebens und weiteren humanistischen Psychotherapieformen mit einbezogen. Bei Bedarf kommen auch Medikamente (Antidepressive, Schlaf- und Beruhigungsmittel, Neuroleptika) zum Einsatz. Im Zentrum steht immer die Lösungs- und Ressourcenorientierung.